Die Ausstellung

Das Museum für Islamische Kunst und die Orientabteilung der Staatsbibliothek nehmen das tausendjährige Jubiläum des persischen Königsbuches "Schahname" zum Anlass, das Epos in einer Ausstellung mit einer Auswahl an einzigartigen Schahname-Handschriften und Einzelblättern vorzustellen. Nahezu 100 weitere Objekte ergänzen die Ausstellung. Das Museum für Islamische Kunst und die Staatsbibliothek möchten die Gelegenheit ergreifen, das große Epos mit ihrer weltweit einzigartigen Sammlung von selten gezeigten Schahname-Handschriften und Miniaturdarstellungen vorzustellen.

In der geplanten Ausstellung werden zum ersten Mal die vorislamischen Zeugnisse der alten Hauptstadt der persischen Könige und die berühmten und spektakulären Miniaturen aus der Berliner Staatsbibliothek, aus den Depots des Museums für Islamische Kunst und aus der Keir-Sammlung zusammen präsentiert. Das Ziel ist es unter anderem, die persische Communities in Deutschland anzusprechen und an das Museum heranzuführen: Hier liegen wichtige Zeugnisse ihres kulturellen Erbes.